Neuer Familienstützpunk unter dem Dach des Evangelischen Bildungswerks

Mit der Einweihung eines modernen Familiencafés im historischen Ambiente wurde im Evangelischen Bildungswerk Regenburg zugleich ein neuer Familien-stützpunkt eröffnet. Begleitet von Ronja Liepold, Referentin der bayerischen Sozialministerin Emilia Müller, und der Bürgermeisterin von Regensburg Gertrud Maltz-Schwarzfischer feierten zahlreiche Gäste die neu geschaffene Einrichtung. Diese wird finanziell unterstützt durch den Freistaat Bayern und die Stadt Regensburg. Dabei richtet sich, so Bürgermeisterin Maltz-Schwarzfischer, die Förderung eines Familienzentrums nach den Geburtenzahlen einer Stadt. Der neue Familien-stützpunkt stellt somit im beständig wachsenden Regensburg eine weitere Anlaufstelle für junge Familien dar. Angesprochen werden neben werdenden Eltern und Familien mit kleinen Kindern vor allem auch Familien mit Unterstützungsbedarf  oder Migrationshintergrund.  Für all diese Familien bietet der neue Stützpunkt mit seinen niederschwelligen und offenen Angeboten eine neue Kontakt- und Anlaufstelle. Zudem möchte das EBW das Angebot für junge Familien mit offenen Gruppen und Treffs weiter ausbauen.  Zum bisher bestehenden Angebot zählt das internationale Begegnungscafé für Frauen und Kinder mit Migrationshintergrund, das diesen Raum für gegenseitigen Austausch bietet. Neu sind nun das Familiencafé und der offene Babytreff hinzugekommen. Schließlich bietet das Projekt „Welcome“ praktische Hilfe für Familien mit neugeborenen Kindern. Und natürlich umfasst das vielfältige Angebot auch Aktionstage, Vorträge, Workshops und Kurse und nicht zuletzt Beratung für Eltern in allen Fragen rund ums Thema Familie. Das neue Familiencafé ist jeweils montags von 9.30-11.30 Uhr und donnerstags von 14.30-16.30 Uhr geöffnet, außer in den Ferien.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0