Moin, moin - das Kreisjugendamt war zu Beginn der Osterferien auf Besuch in Hamburg

Mit zwei Bussen machte sich das Kreisjugendamt Schwandorf am Beginn der Osterferien nach Hamburg auf, zu einer unvergesslichen Stadterkundung zu Land und auf dem Wasser. Mit von der Partie waren Eltern und Kinder aus dem ganzen Landkreisgebiet. Das „Tor zur Welt“ wurde vier Tage lang von den kleinen und großen Landkreisbürgern ausgiebig erkundet.

 

Neben einer Stadtrundfahrt im Bus ging es mit der Gruppe zur Barkassenrundfahrt ins Hafenbecken. Dort lauschte man den witzigen Kommentaren der einheimischen Kapitäne. Im Speicherstadtmuseum der Hansestadt, dem Zentrum für typische Waren- und Handelshäuser, gründeten die Kinder eine eigene Firma und handelten mit Kaffee, Gewürzen und Tabak. Abends profitierten die Familien vom reichhaltigen Musicalangebot. Von „Aladdin“ über den „König der Löwen“ bis „Mary Poppins“ reichten die Kartenbestellungen. Zusätzlich lockte der Hamburger DOM, das größte Volksfest des Nordens.

 

 

 

Schließlich stand noch ein Besuch des Miniatur-Wunderlands auf dem Programm. Auf über 1.300 m² machte sich die Gruppe auf eine Reise von Skandinavien über Deutschland, Österreich und der Schweiz bis hin ins weit entfernte Amerika. Im Miniatur Wunderland sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt.

 

 

 

Müde, aber mit vielen Eindrücken trat die Gruppe die Rückreise nach Schwandorf an. Das für nördliche Verhältnisse ungewöhnlich gute Wetter trug natürlich zum guten Gelingen des Familienausfluges während der Osterferien bei.

 

 

 

Zum Bild: Ein besonderer Höhepunkt, sowohl für die Kinder als auch die Erwachsenen, war der Besuch des weltberühmten Tropenaquariums im Tierpark Hagenbeck. Hier entdeckten die kleinen Tierfreunde eine einzigartige tropische Erlebniswelt mitten in Hamburg. Foto: Landratsamt Schwandorf

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0