· 

Pressemitteilung des Landratsamtes Kelheim vom 18.06.2018 - Nr. 115

 

 

Der „Tag der offenen Gartentür“ am 24. Juni 2018 - zu Besuch in privaten Gärten in ganz Bayern

 

 

Privatgärten blühen oft im Verborgenen. Aber gerade diese sind, im Gegensatz zu öffentlichen Parkanlagen und Gartenschauen, für den Gartenliebhaber besonders aufschlussreich. Hier findet er viele Gestaltungsbeispiele, die er auch im eigenen Garten verwirklichen kann.

 

 

Am 24. Juni öffnen wieder private Gärten ihre Pforten und laden zur Besichtigung ein. Viele Besucher kommen jährlich, um sich an den verschiedenartig gestalteten Gartenparadiesen zu erfreuen, Anregungen für den eigenen Garten zu sammeln und zum Gedankenaustausch unter Gleichgesinnten. Ganz zwanglos ergeben sich dabei Gespräche über Pflanzenarten und -sorten, Düngung, Schnitt- und Pflanzenschutzmethoden. Geheimtipps werden ausgetauscht und Bezugsquellen verraten. Die Gärten bieten eine große Vielfalt verschiedener Stilrichtungen. Sie sind je nach Phantasie und Neigung der Besitzer gestaltet. Und weil es so interessant und spannend ist, zu sehen, wie andere ihren Freiraum gestalten, deshalb sollte man sich die Gelegenheit, die der Tag der offenen Gartentür bietet, nicht entgehen lassen.

 

 

Veranstalter der Aktion sind die Bezirksverbände für Gartenbau und Landespflege mit allen Kreisverbänden und örtlichen Gartenbauvereinen. Die Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege an den Landratsämtern organisieren und koordinieren diese Aktion. Laut Kreisfachberater Franz Nadler sind im Landkreis Kelheim wieder sehr interessante Gärten zu besichtigen. Es lohnt sich also in jedem Fall, einmal den Blick über den Gartenzaun zu wagen.

 

 

Das sind die Gärten im Landkreis Kelheim:

 

 

Blümel Anneliese und Albert, Thronhofen 1, 93356 Teugn

 

Ein typischer Bauerngarten nach dem Vorbild der alten Klostergärten. Sehenswert ist auch das Umfeld mit einer Streuobstwiese und dem Hofweiher, sowie dem Kompostbetrieb und der Biogasanlage.

 

 

Grenzmann Ina und Peter, Tulpenstraße 47, 93309 Kelheim

 

Der naturnahe Garten liegt am Hang direkt am Waldrand. Er bietet einen Gartenteich mit Wasserfall, Bauerngarten und eine Holzterrasse mit Blick auf die Befreiungshalle. Die Natursteintreppe führt in einen kleinen Japangarten mit Teepavillon. Der Garten ist nur über Treppen zu erreichen und daher nicht für Personen mit Gehbehinderung zugänglich.

 

 

Kreuzer Franz, Donaustraße 75, 93077 Oberndorf (Bad Abbach)

 

Liebevoll gestalteter Hanggarten mit ca. 1.200 m². Besonders hervorzuheben ist der 300 m² große Weinberg mit 40 Rebsorten und Weinkeller-Terrasse. Ein Gartenteich, Gemüsegarten und mit Buchs eingefasste Blumenbeete, sowie viele mediterrane Kübelpflanzen geben dem Garten sein Gesicht.

 

 

Wasöhrl Sieglinde, Am Kapellenfeld 6, 93077 Bad Abbach

 

Dieser unter ökologischen Gesichtspunkten bewirtschaftete Garten überrascht mit einer Staudenvielfalt, Gartenteich, Terrasse mit Weinspalier und vielen Kübelpflanzen. Der Garten am Hang ist mit Trockenmauern gegliedert und weist eine alten Baumbestand und eine Vielzahl von Kräutern und Wildkräuter im Nutz- und Ziergarten auf.

 

 

Die Gärten sind in der Zeit von 10 bis 17 Uhr kostenlos geöffnet. Sie sind in den jeweiligen Orten ausgeschildert! Bedenken Sie, dass Sie private Anlagen und keine Schaugärten besuchen. Bitte halten Sie sich deshalb an die Öffnungszeit. Die Privatgärten sind auch nicht auf große Besucherzahlen ausgelegt und müssen daher sehr rücksichtsvoll besichtigt werden.

 

 

Das Faltblatt mit den Teilnehmern in Niederbayern und im Landkreis Kelheim erhalten Sie bei den Gemeinden, am Landratsamt oder Sie laden es auf der Homepage des Kreisverbandes herunter:www.gartenbauvereine-landkreis-kelheim.de

Kommentar schreiben

Kommentare: 0