· 

Sonntag: KULTUR.ERBE: Tag des offenen Denkmals

Im Landkreis Regensburg sind viele Denkmäler zu besichtigen

 

Am Sonntag, den 9. September 2018, findet zum 25. Mal der Tag des offenen Denkmals statt. Dabei öffnen historische Bauten und Stätte, die sonst oft nicht öffentlich zugänglich sind, ihre Pforten.

 

Auch im Landkreis Regensburg sind zahlreiche Denkmäler im Rahmen der landkreisweiten Veranstaltungsreihe Kultur.Erbe zu besichtigen. Auf die Besucher wartet ein abwechslungsreiches Programm mit meist kostenlosen Veranstaltungen:

 

•             In Altenthann ist der Alte Pfarrhof von 13 bis 16 Uhr geöffnet. Es werden Führungen durch das beeindruckende Gebäude angeboten. Auch der Dachstuhl aus dem Jahr 1782 kann besichtigt werden.

 

•             Die ehemalige Burgkapelle St. Oswald in Auburg, Gemeinde Barbing, ist von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Um 13 und 15 Uhr finden Führungen durch den Eigentümer statt. Dazu gibt es ein Weißwurstfrühstück, Brotzeiten, Kaffee und Kuchen.

 

•             Um 16 Uhr führt Ortsheimatpflegerin Dr. Christine Riedl-Valder über die Eisenbahnbrücke Beratzhausen. Bereits um 15 Uhr wird die Ausstellung „145 Jahre Eisenbahnbrücke Beratzhausen“ in der Friesenmühle eröffnet.

 

•             Das ehemalige Spital in Brennberg öffnet ab 11.30 Uhr (Ende voraussichtlich später Nachmittag) im Rahmen des „Brennberger Stodlkeadas“ seine Türen.

 

•             In Donaustauf kann zwischen 14 und 17 Uhr die frisch renovierte Wallfahrtskirche St. Salvator besichtigt werden, zudem werden Führungen angeboten.

 

•             Im Kloster Frauenzell können die Besucher zwischen 11 und 17 Uhr an Führungen durch den Bibliothekssaal des Klosters teilnehmen. Zudem kann die Ausstellung „Drucke aus der Zeit 1474 bis heute“ besichtigt werden. Um 17 Uhr hält Ortsheimatpfleger Robert Böck einen Vortrag zum Thema „Holzschnitt – Buchdruck – Kupferstich – Radierung“.

 

•             In Kallmünz finden um 11.30 und 16 Uhr Führungen mit Dietmar Schmid beziehungsweise Rosa Donauer statt, bei denen die Pfarrkirche, das Alte Rathaus und die Steinerne Brücke besichtigt werden (Treffpunkt: Marktplatz 1, Kallmünz). Außerdem führt Ortsheimatpfleger Bruno Gallhuber die Besucher um 14 und 15 Uhr durch die Sebastianskirche.

 

•             Zwischen 10 und 17 Uhr kann die sonst nicht zugängliche Schlosskapelle des Wasserschlosses Gebelkofen, Gemeinde Obertraubling, besichtigt werden.

 

•             In der Pfarrkirche St. Ägidius in Hainsacker ist den ganzen Nachmittag ein abwechslungsreiches Programm geboten: Von 13.30 bis 14.25 Uhr ist die Kirche unter dem Motto „St. Ägidius in aller Stille“ für jeden selbst erlebbar, von 13.30 bis 15 Uhr findet eine Wanderung mit Hans Greber auf dem Besinnungsweg „Auf den Spuren des heiligen Franziskus“ statt (Treffpunkt: Haupteingang Pfarrkirche). Um 14.30 Uhr sind ist eine Kirchenführung unter dem Thema „Das Volk für das ich bitte“ mit Angela Wachtveitl und Martina Dechant sowie um 17 Uhr eine „Musikalische Kirchenführung“ mit Hans Greber, Bärbel Greber und Florian Weiß geplant - unterstützt von Musikgruppen aus dem Kirchenchor Hainsacker. Zudem gibt es von 15 bis 16.45 Uhr im Pfarrheim „Kirchenkaffee“ mit Essen und Getränken zu Gunsten der Kirchenrenovierung. 

 

•             Auch das Heimat- und Bauernmuseum in Oberhinkofen, Gemeinde Obertraubling, ist zwischen 14 und 17 Uhr geöffnet. Hier bietet Ortsheimatpfleger Pius Detterbeck bietet nach Bedarf Führungen an.

 

•             In der Gemeinde Pentling findet eine Exkursion zur keltischen Viereckschanze bei Poign statt. Treffpunkt ist um 14.30 Uhr vor dem Feuerwehrhaus Poign. Ortsheimatpfleger Prof. Dr. Hans Weigert führt die Besucher zum Bodendenkmal. Festes Schuhwerk ist erforderlich. 

 

•             Schloss Spindlhof, Markt Regenstauf, und der zugehörige Park können zwischen 14 und 18 Uhr mit stündlichen Führungen durch die Leitung des dortigen Bildungshauses besichtigt werden. Dazu gibt es Musik von der Trachtenkapelle Ramspau sowie Kaffee, Kuchen und herzhafte Spezialitäten.

 

•             Außerdem findet auf Schloss Wörth der Themenabend „Das Rondellzimmer auf Schloss Wörth“ statt. Im Vortrag von Dr. Thomas Feuerer, Kulturreferent des Landkreises Regensburg, erfahren die Besucher mehr über das geschichtsträchtige und kunstgeschichtlich bedeutsame Rondellzimmer. Ergänzt wird der Abend durch ein szenisches Spiel der Kolpingbühne Wörth, musikalisch umrahmt durch ein Geigenduo (Eintritt: VVK 6 Euro, Abendkasse 7 Euro).

 

Veranstaltungsdaten:

Das detaillierte Programm findet man unter: www.tag-des-offenen-denkmals.de 

 

Die private Initiative Deutsche Stiftung Denkmalschutz wurde 1985 gegründet und setzt sich für den Erhalt von Bau-, Boden-, und Gartendenkmalen ein. Seit 1993 koordiniert sie den Tag des offenen Denkmals in Deutschland. Der Tag des offenen Denkmals ist der deutsche Beitrag zu den „European Heritage Days“ und im Landkreis auch Teil der Veranstaltungsreihe „Kultur.Erbe“.

 

Hintergrund:

Die diesjährige kulturelle Veranstaltungsreihe des Landkreises Regensburg läuft unter dem Titel KULTUR.ERBE. Insgesamt 51 Veranstaltungen an 31 Orten laden von Mitte April bis Ende November 2018 dazu ein, „das Europäische im Lokalen“ und das eigene kulturelle Erbe bewusst zu erleben, weiterzuentwickeln und mit anderen zu teilen. Damit soll die Grundidee des von der Europäischen Kommission ausgerufenen „Europäischen Kulturerbejahres 2018“ aufgegriffen werden: „sharing heritage“. Vor dem Hintergrund aktueller Herausforderungen in Europa und darüber hinaus ist es heute mehr denn je wichtig, das Verbindende der gemeinsamen historischen Wurzeln und zugleich die kulturelle Vielfalt unseres Kontinents in den Blickpunkt zu rücken. Das Jahresprogramm will deshalb mit Ausstellungen, Konzerten, Lesungen, Führungen und vielen anderen kulturellen Aktivitäten ermöglichen, das breit gefächerte europäische Kulturerbe in der Heimat zu entdecken, und bewusst machen, dass Europa zu uns allen gehört.

 

Die KULTUR.ERBE-Broschüre ist kostenlos im Landratsamt Regensburg und in vielen Rathäusern, Museen, Gaststätten und Veranstaltungsorten erhältlich. Zusätzlich ist sie unter www.landkreiskultur.de auch als Download hinterlegt. Auskünfte zur Reihe erhalten Sie beim Kulturreferat des Landkreises Regensburg, Altmühlstraße 3, 93059 Regensburg, Telefon: 0941 4009-287 und -687,  E-Mail: kulturreferat@lra-regensburg.de, Fax: 0941 4009-509.

 

 

Foto: Die frisch renovierte Wallfahrtskirche St. Salvator in Donaustauf (Foto: Propstei Paring)

Foto: Die Säulen der Walhalla (Foto: Landratsamt Regensburg)

Foto: Führung durch Kallmünz (Foto: Landratsamt Regensburg)


Kommentar schreiben

Kommentare: 0