· 

FIT bringt Bewegung in Körper und Geist

Sportangebote für Frauen mit wenig Geld.

Um fit zu bleiben, ist regelmäßige Bewegung wichtig. Schon eine nur leicht beschleunigte Atmung verbessert den Kreislauf und steigert das Immunsystem. Sportliches Training macht jedoch nicht nur den Körper fit, die erhöhte Sauerstoffzufuhr bringt auch das Gehirn in Schwung.

Auch Frauen mit wenig Geld soll die Teilnahme an Sportangeboten in Regensburg möglich sein. Darum bietet das Kooperationsprojekt FIT Regensburg - Frauenintegration durch Sport mit Spaß - ab Januar 2019 wieder ein umfangreiches Bewegungsangebot für Frauen mit und ohne Migrationshintergrund, zum Teil auch mit Kinderbetreuung.
Stressabbau mit Yoga, Pilates, Ganzkörperkräftigung, Frauenfitness oder Zumba gehören ebenso zum kostengünstigen Angebot wie altersspezifische Kurse, z.B. Yoga für Frauen 50+.

Wer noch nicht Radfahren kann, kann es bei FIT lernen. Räder werden dabei gestellt oder können mitgebracht werden.
Auch Schwimmkurse für Frauen ab 16 Jahre werden wieder gestartet. Sie finden an acht Terminen ab 28. März 2019 während der Frauenbadezeit im Städtischen Hallenbad (Gabelsbergerstraße 14) statt. Von 17 bis 17.45 Uhr können Anfängerinnen das Schwimmen lernen und von 17.45 bis 18.30 Uhr Frauen mit Grundkenntnissen ihre Sicherheit beim Schwimmen verbessern.
Die Teilnahme an den im Frühjahr kostenlosen Kursen ist nur mit Anmeldung möglich. Der Hallenbadeintritt muss vor Ort entrichtet werden: insgesamt 32,80 Euro, ermäßigt 12,80 Euro

FIT Regensburg steht für Frauenintegration durch Sport mit Spaß und läuft erfolgreich seit 2008 in vielen Regensburger Stadtteilen. Auch das wöchentliche Schwimmangebot für Frauen und Mädchen ab 12 Jahre im Städtischen Hallenbad wurde auf Anregung des Projektes FIT eingeführt. Jeden Donnerstag von 16.30 bis 18.30 Uhr ist das städtische Hallenbad nur für Frauen geöffnet, an jedem 1. Donnerstag im Monat mit ausschließlich weiblicher Aufsicht im Schwimmbereich.

Zwei bis dreimal jährlich bringt FIT ein neues Programm heraus. Derzeit sind am Projekt beteiligt: a.a.a. Initiativen für Menschen mit Ein- und Zuwanderungshintergrund e.V., Amt für Integration und Migration, AWO Familienzentrum Humboldtstraße, CampusAsyl e.V., ejsa Familienzentrum, Gesundheitsamt für Stadt und Landkreis Regensburg, Büro für Chancengleichheit / Gleichstellungsstelle / Antidiskriminierungsstelle der Stadt Regensburg, Integration durch Sport Regensburg/BLSV, Jugend- und Familienzentrum Kontrast, das Stadtwerk Regensburg GmbH, die Stadtteilprojekte Burgweinting, Süd und Ost und die Volkshochschule.

FIT wird gefördert durch die Gleichstellungsstelle der Stadt Regensburg und das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege.

 

Kontakt und Information

Den Programmflyer gibt es bei den Kooperationspartnerinnen und Kooperationspartnern sowie in den Bürgerbüros und auf der Homepage des Landratsamtes unter www.landkreis-regensburg.de/gf (Formulare und weiterführende Infos) und der Stadt Regensburg unter www.regensburg.de/leben/frauen-u-maenner/aktuelles-aus-der-gleichstellungsstelle 

Weitere Informationen bei den jeweiligen Veranstalterinnen und bei Adolfine Schade, Staatliches Landratsamt – Gesundheitsamt für die Stadt und den Landkreis Regensburg, Telefon 4009-752, E-Mail: sozialdienst@landratsamt-regensburg.de oder dem Büro für Chancengleichheit, Marga Teufel, Telefon 507-1140.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0