· 

Selbsthilfe für Angehörige von Menschen mit Depressionen formiert sich neu!

Menschen in depressiven Krisen brauchen Beistand, Unterstützung und Stärkung von ihren Familienmitgliedern und Freunden. 
Dem nahestehenden Menschen Mut zuzusprechen und einfach nur da zu sein, das ist selbstverständlich für die Angehörigen. Auch wenn die Gründe für die Krise oft nicht nachvollziehbar sind und die Krankheit fremd erscheint. 
Gut für die eigenen Bedürfnisse zu sorgen und Vorschub zu leisten, dass die eigenen Kraftquellen nicht langsam versiegen: dies ist Ziel einer neuen Selbsthilfegruppe, die sich gerade neu formiert.  
Zu den Austauschtreffen  sind Partner/innen, erwachsene Kinder, Eltern von depressiven Kindern  oder enge Freunde eingeladen, um sich gegenseitig zu stärken.
Gemeinsam wollen sie sich ermuntern, die eigene Lebensfreude zu leben und sich selbst wieder mehr in den Mittelpunkt zu rücken. 
Ein erstes Gründungstreffen findet am 18.2. 2019, 19 h  statt.  Die weiteren Treffen sind immer für den ersten Montag im Monat geplant.
Interessierte erhalten bei KISS, Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe, 0941- 599 388 610 oderkiss.regensburg@paritaet-bayern.de nähere Informationen.
 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0