· 

Sportliche Höchstleistungen für den guten Zweck

Powerlauf – das heißt gemeinsam mit Kollegen auf die Laufstrecke gehen, mit den Familien und Kollegen einen schönen Tag erleben und dabei noch Gutes tun. Am 5. Mai 2019 richtete die Maschinenfabrik Reinhausen (MR) bereits zum 10.Mal den beliebten Powerlauf aus. 140 Mitarbeiter, befreundete Läufer und Kinder trotzten den beinahe winterlichen Verhältnissen und gingen im MR-Aus-und Weiterbildungszentrum an den Start. Unter ihnen der neue MR-Geschäftsführer Wilfried Breuer. Die Läufer bewiesen nicht nur ihr sportliches Talent, sondern auch ihr großes Herz: 4.000€ konnten die Organisatoren an Nadine Guggenberger, die Vorsitzende von Traumzeit e.V., überreichen.

 

Den Anfang machten wie immer die Kleinsten. Knapp 40 Kinder legten die rund 1.000 Meter lange Strecke entlang des Materialwirtschaftszentrums erfolgreich zurück. Zur Belohnung gab es im Ziel für jeden kleinen Sportler einen Pokal und ein Finisher-Geschenk. Danach folgten die Hauptläufe rund um den Mühlberg: 6 und 10 km, jeweils in den Disziplinen Laufen und Nordic Walking. Obwohl beim Powerlauf der Spaß an der Bewegung im Vordergrund steht, waren die Starter alle hochmotiviert und zeigten tolle Leistungen. Davon war auch Wilfried Breuer begeistert. Seit 1. April 2019 ist er neuer MR-Geschäftsführer. Er nutzte gerne die Gelegenheit, um gemeinsam mit den neuen Kollegen zu laufen. „Sport verbindet. Man kommt ganz unverbindlich mit Kollegen ins Gespräch, die man im Berufsalltag sonst eventuell nicht so treffen würde. Gerade für mich als neuer Geschäftsführer eine tolle Möglichkeit.“

 

Nach dem Lauf konnten sich Sportler und Fans mit Bananen, Bratwurstsemmeln, Getränken, Kaffee und selbst gebackenen Kuchen stärken. Natürlich war auch wieder ein buntes Rahmenprogramm geboten. Die Musikfabrik Reinhausen sorgte für die musikalische Untermalung, für die Kinder gab es eine Hüpfburg und Kinderschminken.

 

Beim Powerlauf geht es vor allem um die gute Sache. So wurde auch in diesem Jahr die Verpflegung von der Firma gestellt, es wurde dafür um Spenden gebeten. Und die Sportler ließen sich nicht lumpen. Sie spendeten 2.000€, die Geschäftsführung verdoppelte die Summe auf 4.000€. Der Erlös des Powerlaufs kommt Traumzeit e.V. zugute, einen gemeinnützigen Regensburger Verein, der sich zum Ziel gesetzt hat, krebskranken Kindern und deren Familien Herzenswünsche zu erfüllen. Die Vorsitzende Nadine Guggenberger nahm die Spende entgegen und bedankte sich herzlich. „Die großzügige Spende fließt 1-1 in unsere Projekte. Jeder einzelne Euro kommt an, um kranken Kindern Augenblicke zu schenken, in denen sie einfach wieder Kind sein und lachen können.“

 


 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0