· 

Gruppe des Johanniter-Kindergartens beschäftigte sich mit dem Thema „Müll“

Bernhardswald

„Wo kommt der Abfall hin?“ hat man in letzter Zeit eine Gruppe
Kindergartenkinder des Johanniter-Kindergartens „Unterm Himmeslzelt“ in Bernhardswald häufig singen hören können. Einige Wochen hat sich die „Regenbogengruppe“, betreut von Antonia Linke und der stellvertretenden Kindergartenleitung Melanie Hochgräfe, mit dem Thema Müll beschäftigt.
Zentrale Aspekte des Projekts waren die Förderung der Umweltkompetenz und der rücksichtsvolle Umgang mit der Natur. Während der Projektwochen sammelten die Kinder gemeinsam mit ihren Betreuerinnen in einem Ortsteil von Bernhardswald herumliegenden Müll ein. Vor allem am Spielplatz konnten die Kinder herumliegenden Abfall komplett
beseitigen. Die Ausstattung mit Handschuhen, Müllgreifern und Müllbeuteln erhielten die Kindergartenkinder von der Gemeinde Bernhardswald. Den Höhepunkt des Projektes bildete der Besuch des neuen Wertstoffhofes in Bernhardswald. Dort erklärten die Mitarbeiter den jungen Besuchern das System der richtigen Mülltrennung. Anschließend konnten die Kinder das gelernte in die Tat umsetzen, indem sie den mitgebrachten Müll aus dem Kindergarten selbst einsortieren und ordnungsgemäß entsorgen. Ein ständiger Begleiter der gesamten Aktionswochen war das Projektmaskottchen „Kaninchen Karli“, das auch beim Wertstoffhofbesuch nicht fehlte. Weitere Informationen zum Johanniter-Kindergarten „Unterm Himmelszelt“ in Bernhardswald gibt es bei Einrichtungsleitung Hanna Werner unter 09407 2072.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0