· 

Depression bei Kindern und Jugendlichen

Am Mittwoch, den 6. November 2019, um 18.30 Uhr findet im Familienstützpunkt Nittendorf, im Rathaus, Raum 203, Am Marktplatz 3, ein zweistündiger kostenloser Vortrag zum Thema „Depressionen bei Kindern und Jugendlichen“ statt. Der Zugang ist barrierefrei.

 

Als Referentin spricht Dipl.-Psychologin Tanja Schmidt von der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie am medbo Bezirksklinikum Regensburg und Mitglied des Regensburger Bündnisses gegen Depression e.V. über mögliche Ursachen und Auslöser der Erkrankung, Behandlungsmöglichkeiten und Hilfsangebote.

 

Leichte depressive Verstimmungen bis hin zu schweren depressiven Störungen gehören zu den häufigsten psychischen Erkrankungen bei Kindern und Jugendlichen. Aktuell erkranken etwa drei bis zehn Prozent aller Jugendlichen zwischen zwölf und 17 Jahren an einer Depression. Häufig geht diese mit weiteren psychischen Erkrankungen wie zum Beispiel einer Angststörung oder ADHS einher.

 

Die Veranstaltung richtet sich an alle Interessierten; eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

Veranstalter sind das Gesundheitsamt des Landkreises und der Stadt Regensburg, der Familienstützpunkt Nittendorf, das Regensburger Bündnis gegen Depression e.V. und die AOK Bayern-Direktion Regensburg. 

 

Kontakt und Information: 

Susanne Frisch, Staatliches Landratsamt - Gesundheitsamt,

Tel. 0941 4009-760, sozialdienst@lra-regensburg.de oder 

Rosi Murauer, Familienstützpunkt Nittendorf,

Telefon 09404 642-214 oder 0171 178 65 86 (Whats App),

familienstuetzpunkt@nittendorf.de

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0