· 

Swetlana Panfilow backt zweierlei.

 

Weihachten ist Genusszeit für Swetlana Panfilow. Die Regensburger Socialite mit sibirischen Wurzeln liebt die Kälte. Swetlana ist somit zur Weihnachtszeit in ihrem Element.

 

Swetlana liebt es zu backen - für ihren Sohn und für ihren Lebensgefährten Reinhard Söll. Sie hat zwei Rezepte für uns parat: eines ihrer deutschen Oma und ein traditionell russisches.

 

Sirup Plätzchen von Swetlanas Oma:

Zutaten:

1000 g Mehl

375 g Butter

500 g Zucker

375 g Sirup

125 ml saure Sahne

2 Zitronen, bzw. die abgeriebene Schale von unbehandelten Früchten

70 g Zitronat, sehr fein gehackt

70 g Orangeat sehr fein gehackt

125 g Mandeln, gemahlen10 g Pottasche

 

Den Sirup in einem nicht zu kleinen Topf erhitzen, dann den Zucker dazugeben. Pottasche mit etwas Wasser aulösen und unter Rühren zu Sirup in den Topf geben. Vorsicht: Die Masse schäumt auf.

Die Butter schaumig rühren (mindestens 10 Minuten). Dann etwas Mehl und den Sirup unterrühren. Die übrigen Zutagen mit dem letzten Mehl zusammen auskneten. Den Tag mindestens einen Tag - besser sogar zwei Tage - ruhen lassen.

Teig messerrückendick ausrollen und mit Förmchen ausstechen.

 

Backen bei 170 Grad Heißluft.

Backzeit: 5 Minuten.

 


Quarkplätzchen, typisch russisch:

 

Zutaten:

400 g Quark,

250 g weiche Butter

300 g Mehl

1 Messerspitze Salz

1/2 Backpulver

etwas Zucker zum Wälzen

etwas Zimtzucker zum Bestreuen.

 

Den Quark mit der Butter verrühren, die restlichen Zutaten - außer dem Zucker - reingeben und zu einem glatten Teig verkneten.

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 3 mm dick ausrollen. Mit einem Glas - etwa 7 cm Durchmesser - Kreise ausstechen.

Die Kreise mit Zimtzucker bestreuen un dzu einem Halbmond umklappen. Den Halbmond nochmal mit Zucker bestreuen und beide Ecken zusammenfalten. Jetzt noch einmal die Teigstücke in normalem Zucker wälzen.

 

Ab in den Ofen und bei ca. 180  Grad 15 Minuten backen.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0