· 

Frage von M:

Frage von M:

Wir haben eine 8 Wochen alte Tochter zu Hause und durch die großen Schwestern (5 und 3) und den Kindergarten natürlich ein höheres Risiko. Nirgends hört und liest man etwas zum Verlauf bei Neugeborenen und Babys und wir machen uns natürlich Gedanken.

 

Bei Kindern scheint die Erkrankung laut WHO vergleichsweise selten aufzutreten und dann mild zu verlaufen. Schwere oder gar kritische Verläufe wurden nur bei einem sehr kleinen Teil der betroffenen Kinder und Jugendlichen in China beobachtet. Es ist mit den bisherigen Daten allerdings nicht möglich zu bestimmen, welche Rolle Kinder und Jugendliche bei Übertragungen spielen und ob sie generell weniger anfällig für das Virus sind. Schwangere scheinen der WHO zufolge kein erhöhtes Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf zu haben.

 

Aus einem noch unerfindlichen Grund verläuft Corona bei Kindern sehr glimpflich. Viele der Kinder haben überhaupt keine Symptome. Das bedeutet allerdings nicht, dass sie nicht andere anstecken können. Das ist vor allem dann kritisch, wenn im Haushalt ältere Personen leben oder Menschen mit Vorerkrankungen. 
 
Daher ist es natürlich wichtig, auch Kinder vor einer Ansteckung zu schützen. Nicht, weil sie dann gefährdet wären sondern weil sie gefährdete Personen anstecken könnten.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0