· 

Menu a la „Purzelbaum“

Foto: Stefanie Dimpfl
Foto: Stefanie Dimpfl

Kinderhaus gestaltet eigenes Kochbuch 

 

Den Kindern aus dem Johanniter-Kinderhaus „Purzelbaum“ im Regensburger Stadtteil Brandlberg schmeckt’s! Und zwar so gut, dass sie zuhause ganz begeistert von dem leckeren Essen in der Kita erzählen. „Nicht selten fragen die Eltern uns nach Rezepten, weil die Kinder so schwärmen“, erzählt Einrichtungsleitung Karola Tamm.

 

Beate Griesbeck heißt die Dame, die im Kinderhaus für die kulinarischen Küchenschätze sorgt und das „Herzstück des Hauses“ ist, wie Karola Tamm sagt. Nur zu gern bleiben Eltern und Kinder bei ihr am Küchenfenster für einen „Ratsch“ stehen. Während der Zeit der Notbetreuung kochte Beate Griesbeck plötzlich nicht mehr für 76 Kinder, sondern für deutlich weniger. In dieser Zeit kam ihr und Karola Tamm die Idee, ein Rezeptbuch für die Familien zu erstellen. So schrieb die Köchin alle Rezepte auf, passte die Mengenangaben an und machte von jeder Speise ein Foto. 

 

Durch dieses Projekt kamen sie auch ganz schnell auf neue Ideen. So möchte das Kinderhaus-Team zum Beispiel in Zukunft Semmeln und Brot selber backen, getreu ihrem Profil „Fit von Anfang an“. Es entstanden auch Rezepte für eine Gurkensuppe oder vegetarische Burger. Eine kleine, purzelnde Raupe führt durch das gesamte Buch und gibt zu jedem Rezept Tipps. Auch einen Namen hat das Werk schon. Dieser lautet: „Bestes Kochbuch für Kinder“. Der Elternbeirat ist schon über die Idee informiert worden und ist davon sehr begeistert. 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0