· 

Mit dem RVV-Fahrradbus ab in die Natur

Mit dem Fahrradbus ab in die Natur. (Foto: Stefan Gruber)
Mit dem Fahrradbus ab in die Natur. (Foto: Stefan Gruber)

Der Fahrradbus Falkenstein, ein Gemeinschaftsprojekt der landkreiseigenen Nahverkehrsgesellschaft (GFN), des Naherholungsvereins sowie der Regionalbus Ostbayern GmbH (RBO) geht wieder auf Tour. Vom 4. Juli bis einschließlich 3. Oktober 2020 bringt der Fahrradbus der RVV-Linie 34 an allen Samstagen, Sonn- und Feiertagen Ausflügler vom Hauptbahnhof Regensburg nach Falkenstein oder in umgekehrter Richtung auch von Falkenstein zurück zum Regensburger Hauptbahnhof. In den Sommerferien fährt der Fahrradbus sogar täglich.

 

Die Anrainergemeinden haben im Rahmen eines LEADER-Kooperationsprojekts mit zusätzlichen Attraktionen den Freizeitwert des Falkensteinradweges nochmals gesteigert. Um mehr über die Geschichte des Falkensteiner Bockerls und seiner Bedeutung für die Region zu erfahren, wurden beispielsweise 16 Infotafeln entlang des Wegs errichtet. In einigen Gemeinden greifen Erlebnisstationen das Thema Eisenbahn kindgerecht auf. Zusätzlich sind Vitalgeräte und Fitnessparcours vorgesehen, ebenso Pavillons und Spielplätze zum Pausieren.

 

Hier die wichtigsten Informationen rund um den Fahrradbus Falkenstein:

 

Was kostet der Fahrradbus?

Mit dem sogenannten Biker-Ticket des RVV, das ausschließlich im Fahrradbus erhältlich ist, kommen Radfahrer günstig nach Falkenstein (oder von dort zurück nach Regensburg): Ein Erwachsener fährt inklusive Radtransport für 9 Euro, Kinder zahlen 5 Euro. Eine Gruppe von vier Personen inklusive Fahrräder fährt zum Preis von 26 Euro mit. Das Ticket wird für die Fahrt zum Ausgangs- beziehungsweise Endpunkt des Radwanderweges angeboten und gilt für eine Fahrt in eine Richtung. 

 

Nimmt der Fahrradbus auch E-Bikes mit?

Ja. Ab dieser Saison ermöglicht ein neuer Fahrradbusanhänger der RBO auch die Mitnahme von E-Bikes, für die es entlang der Strecke demnächst auch zwei Ladestationen geben wird. Tandems und Räder mit Übergröße (zum Beispiel sogenannte Fatbikes) können auf dem Anhänger nicht transportiert werden.

 

Welche Haltestellen fährt der Fahrradbus an?

• Regensburg, Hauptbahnhof

• Regensburg, Donaustaufer Straße

• Wenzenbach, Kirche

• Hauzendorf, ehemaliger Bahnhof

• Roßbach, ehemaliger Bahnhof

• Falkenstein, Busbahnhof

 

Ist der Falkensteinradweg auch für Familien geeignet?

Die Strecke abseits von Straßenverkehr und Alltagshektik ist rund 45 Kilometer lang und liegt auf einer ehemaligen Bahntrasse, auf der von 1913 bis 1984 das Falkensteiner Bockerl „schnaufte“. Sie ist für Familien sehr gut geeignet und zwar für beide Fahrtrichtungen. Wer von Regensburg nach Falkenstein fährt, hat insgesamt lediglich eine bahntypische Steigung von einem bis zwei Prozent zu bewältigen, die der Radfahrer als ebene Strecke empfindet und wahrnimmt.

 

Was macht den Falkensteinradweg so besonders?

Die Strecke von Falkenstein bis zur Donaustadt Regensburg gehört zu den schönsten Radwegen des Vorderen Bayerischen Waldes. Vom Startpunkt in Gonnersdorf nahe Regensburg schlängelt sich der Radweg über die gesamte Strecke durch schattige Wälder und wellige Wiesenlandschaften zum Markt Falkenstein mit seiner imposanten Burganlage. Nicht nur schroffe Felswände und eine tolle Naturkulisse säumen die Route, sondern auch historische Relikte aus der Eisenbahnepoche, die am Wegesrand liegen. Kilometersteine und Brückenbauwerke gibt es zu sehen ebenso wie alte Signalanlagen und Haltestellenschilder. Der Weg führt auch an ehemaligen Passagier- und Verladebahnhöfen vorbei.

 

Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte sich vorab telefonisch anmelden:

Da das Kombiangebot aus Busfahrt und Radwandern gut angenommen wird, empfiehlt der Regensburger Verkehrsverbund,  sich vorab bei der Regionalbus Ostbayern GmbH unter der Rufnummer 09 41 6000-122 (Montag bis Freitag) anzumelden. Ohne vorherige Anmeldung kann eine Fahrradmitnahme nicht garantiert werden.

 

Weitere Infos:

Details zum Radwanderweg Falkenstein – Regensburg sowie zu weiteren Freizeitangeboten, die mit Bus und Bahn zu erreichen sind, können im Ausflugsportal des RVV unter www.rvv.de/freizeit abgerufen werden. Informationen und kostenlose Broschüren erhalten Sie auch beim Tourismusbüro des Landkreises Regensburg, Altmühlstraße 3, 93059 Regensburg, Telefon 0941 4009-495, tourismus@lra-regensburg.de, www.landkreis-regensburg.de.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0